Gasaustritt

Die Feuerwehr Eschenau wurde mit einem Löschfahrzeug und der UG FwEL nach Forth zu einem Gasaustritt alarmiert. Vor Ort wurde bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt. Die Feuerwehr Forth hatte die Hauptstraße im Bereich der Einsatzstelle bereits gesperrt, sowie den Brandschutz sichergestellt. Um das Gasleck zu schließen musste die Gasleitung erst durch einen Trupp unter Atemschutz freigelegt werden bevor diese mit einem hydraulischen Spreizer abgequetscht werden konnte. Im weiteren Verlauf wurde diese durch den Gasversorger mit einer Blindkappe verschlossen, so dass kein Gas weiter austreten konnte. Die Feuerwehr Eschenau stellte einen Truppe unter Atemschutz, der die Gaskonzentration in den angrenzenden Häusern gemessen hat, sowie einen Trupp, der den Brandschutz mit sicherstellte. Weiterhin wurde durch die UG der Einsatz dokumentiert. Durch die Feuerwehr Heroldsberg wurde der Keller des angrenzenden Hauses schließlich mit einem EX - geschützten Be- und Entlüftungsgerät belüftet. Nachdem alle Gebäude durch den Gasversorger freigemessen waren konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen und an ihre Standorte zurück kehren.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Piepser
Einsatzstart 22. Juni 2021 09:59
Mannschaftstärke 9
Einsatzdauer 2,00 Stunden
Fahrzeuge MZF
TLF 16-25
P250
Alarmierte Einheiten FF Forth
FF Eschenau
FF Heroldsberg
FF Herzogenaurach mit AB Atemschutz
Polizei
Rettungsdienst
Gasversorger