Rauchentwicklung in Gebäude / Person in Gefahr

Die Feuerwehr Eschenau wurde zusammen mit der Feuerwehr Brand und Einheiten des Rettungsdienstes und der Polizei nach Eschenau zu einer Rauchentwicklung in einer Wohnung alarmiert. Aufgrund einer Beeinträchtigung konnte der Bewohner die Wohnung nicht selbstständig verlassen, weshalb durch die Leitstelle mit dem Hinweis "Person in Gefahr" alarmiert wurde. Bei der Erkundung durch die Feuerwehr konnte in der Wohnung eine leichte Verrauchung und Brandgeruch festgestellt werden. Ein Trupp unter Atemschutz suchte daraufhin mit einer Wärmebildkamera die Wohnung nach der Ursache der Verrauchung ab. Parallel wurden bereits Lüftungsmaßnahmen eingeleitet, sowie die Bewohner durch den Rettungsdienst im nicht betroffenen Teil der Wohnung betreut. Schließlich konnte als Ursache eine zu dicht an einer Halogenlampe angebrachte Dekoration ermittelt werden, die durch die Hitzeeinwirkung zu glimmen begann, aber auch selbstständig wieder erlosch. Daraufhin konnte der Einsatz durch die Feuerwehr nach den Belüftungsmaßnahmen beendet werden und alle Einheiten konnten wieder an ihre Standorte zurück kehren. Es gab keine Verletzten.


Einsatzart Brand
Alarmierung Piepser Sirene
Einsatzstart 21. Februar 2022 19:17
Mannschaftstärke 25
Einsatzdauer 0,75 Stunden
Fahrzeuge MZF
TLF 16-25
DLK 23-12
HLF 20
Alarmierte Einheiten FF Eschenau
FF Brand
Rettungsdienst
Polizei