Person unter Zug

Die Feuerwehren Brand, Heroldsberg und Eschenau, die Kreisbrandinspektion das THW Baiersdorf, der Rettungsdienst, die Polizei sowie die Bundespolizei und der Notfallmanager der Bahn wurden nach Eschenau zu einem Unfall zwischen Zug und Fußgänger alarmiert.

Vor Ort wurde eine Person, die vom Zug erfasst worden war, durch Ersthelfer versorgt. Durch die Feuerwehr wurde die Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut, sowie die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt und der Verkehr umgeleitet. Nachdem keine technische Rettung notwendig war konnte die Feuerwehr Heroldsberg die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen und das THW die Einsatzfahrt abbrechen. Die wenigen Fahrgäste im Zug wurden durch den Unfall nicht verletzt und konnten bis zum Weitertransport im Zug verbleiben.

Die verletzte Person wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die Unfallaufnahme durch die Polizei soweit abgeschlossen war konnte die Einsatzstelle geräumt werden und der Verkehr wieder frei gegeben werden. Die Feuerwehren Eschenau und Brand konnten die Einsatzstelle wieder verlassen und ins Gerätehaus einrücken.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Piepser
Einsatzstart 7. März 2017 09:55
Mannschaftstärke 8
Einsatzdauer 01:15 Stunden
Fahrzeuge LF 16
MZF
Alarmierte Einheiten FF Brand
FF Heroldsberg
FF Eschenau
Kreisbrandinspektion
THW Baiersdorf
Polizei
Bundespolizei
Rettungsdienst
Notfallmanager Bahn